*offizielles deutsches flaskmpeg & dvdtoogm board*
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen FlaskChat Zur Startseite

*offizielles deutsches flaskmpeg & dvdtoogm board* » *off topic* » studiengebühren pro - kontra » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen studiengebühren pro - kontra
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
JeNsL
*board besitzer*


images/avatars/avatar-168.png

Dabei seit: 13.03.2002
Beiträge: 3.029
Herkunft: Bonn

studiengebühren pro - kontra Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ablauf Generell:

1. Die Studiengebühren können schon aus technischen Gründen frühestens im kommenden Sommersemester eingeführt werden.

2. Die Studiengebühren werden erst bei kommenden Studentengenerationen berechnet werden.

3. Und dieser Punkt ist ganz wichtig: Die Gebühren werden nachgelagert erhoben. Das heißt, jeder, der die Zulassungsvoraussetzungen der einzelnen Unis hat und von diesen auch angenommen wird, kann dort studieren, auch wenn sie oder er eher nicht die finanziellen hat. Die Finanzen sind kein Hinderungsgrund. Diejenigen von Euch, die jetzt meinen, es gäbe eine Scheu vor Schulden, sei gesagt, das a.) ein signifikanter Anteil der Absolventen, nach dem Studium einen Job bekommen, der eine Rückzahlung auf jeden fall möglich macht und b.) belaufen sich die Gebühren nach 8 Semestern 4.000 Euro. Dafür bekommt man in der USA gerade mal ein Jahr, wenn überhaubt. Zum Vergleich kostet eine Meisterausbildung derzeit so zwischen 10.000 und 20.000 Euro. Und die Abschlüsse kann man durchaus vergleichen

4. Diese Gebühren kommen 100% den Univeritäten zu Gute. Zur Erinnerung:
die Langzeitstudiengebühren werden zur Deckung des Haushaltsloches verwendet.


Das sind nur 4 Argumente dafür, dass niemand versucht, die Studienmöglichkeiten einzuschrecken.

__________________
#8]
08.06.2005 08:31 E-Mail an JeNsL senden Homepage von JeNsL Beiträge von JeNsL suchen Nehmen Sie JeNsL in Ihre Freundesliste auf
scrat
e-divx Webmaster


images/avatars/avatar-119.jpg

Dabei seit: 22.09.2003
Beiträge: 1.656
Herkunft: Österreich

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

hey!

also wir haben in österreich schon länger die studiengebühren und finde es nicht schlecht, da die spass-studenten (diejenigen die nur auf einer uni eingeschrieben sind und nicht studieren, aber trotzdem überall studenten-ermäßigungen bekommen) weg sind und die studienbeihilfe durch die studiengebühren höher ist als vorhin. ich bekomme neben der studienbeihilfe die gesamte studiengebühr (365€ pro semester) zurück. studenten von reichen eltern haben da natürlich was dagegen, weil sie weder studienbeihilfe bekommen noch die studiengebühr zurück bekommen...


mfg
scrat

__________________
www.e-divx.at - Alles über Divx,XviD,Matroska,(S)VCD,DVD und vieles mehr
Matroska Guide - Encoden mit GordianKnot, VirtualDubMod im x264/Xvid Format
Flask im IRC: S: irc.chello.at / P: 6667 / C: #videozeug

08.06.2005 10:56 E-Mail an scrat senden Homepage von scrat Beiträge von scrat suchen Nehmen Sie scrat in Ihre Freundesliste auf AIM-Name von scrat: Scrat280
matze
unregistriert
RE: studiengebühren pro - kontra Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich hab net viel Zeit, da ich gerade auf Arbeit bin... Aber dazu möchte ich was sagen:

Zitat:
Original von www.jensl.com
b.) belaufen sich die Gebühren nach 8 Semestern 4.000 Euro. Dafür bekommt man in der USA gerade mal ein Jahr, wenn überhaubt. Zum Vergleich kostet eine Meisterausbildung derzeit so zwischen 10.000 und 20.000 Euro. Und die Abschlüsse kann man durchaus vergleichen


Man könnte es auch mit Skandinavischen Ländern vergleichen... Dort bekommen Studenten sogar eine Art "Gehalt"...
Außerdem glaube ich kaum, dass man das USA System mit dem deutschen Vergleichen sollte, dort gibt es keine Gleichberechtigung zwischen arm und reich..
08.06.2005 14:39
Dreamer 2002
DVDtoOgm&DVDtoMkv-Team


images/avatars/avatar-164.jpg

Dabei seit: 02.05.2002
Beiträge: 3.927
Herkunft: BW

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Schade, da kann ich nicht direkt mitreden da ich kein Student bin. Aber finde das generell etwas dumm, denn ihr als Studenten habt nicht genug Geld um solche gebühren zu zahlen.

Sehr stressig das Leben eines Studenten ... Uni--> Nebenjob --> schlafen --> Uni --> usw


Dreamer 2002
08.06.2005 15:11 E-Mail an Dreamer 2002 senden Beiträge von Dreamer 2002 suchen Nehmen Sie Dreamer 2002 in Ihre Freundesliste auf
Jensenmann
der Balu der Mods


images/avatars/avatar-35.gif

Dabei seit: 16.03.2002
Beiträge: 2.756
Herkunft: Berlin-Kreuzberg (DönerTown)

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

kontra !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
!

__________________
mit multimedialen Gruss

großes Grinsen Jensenmann cool
08.06.2005 17:32 E-Mail an Jensenmann senden Beiträge von Jensenmann suchen Nehmen Sie Jensenmann in Ihre Freundesliste auf
Selur
spamming old Newbie


images/avatars/avatar-173.png

Dabei seit: 13.03.2002
Beiträge: 10.866

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hmm,.....

"Die Studiengebühren werden erst bei kommenden Studentengenerationen berechnet werden."
Also in Bonn zahlste zumindest wenn Du über die Regelstudienzeit + ein paar Semester bist pro Semester 650€ mehr => sind dann so 780€ was schon relativ Happig ist, wenn Du nicht von Eltern gesponsort wirst. Klar je nachdem wieviel Kohle Du nebenbei verdienst, kann man befreit werden, aber die meisten Leute arbeiten eher mehr,.... (weniger Arbeiten = wer zahlt Bude + Essen&Co? )
(musste soweit ich mich entsinne im aktuellen oder dem Semester davor erstmals gezahlt werden)
Nebenbei: Es gibt da einige Studiengänge wo über 80% der Leute erfahrungsgemäß zumindest einige Semester Kohle abdrücken werden müssen.
=> Studien für Langzeitstudenten sollten sich nicht nach der Regelstudienzeit sondern nach den Durchschnittsstudienzeiten der Fächer richten.

Worauf Jäääänzzz aber wahrscheinlich nur raus will sind generelle Studiengebühren (sollen da dann noch Lanzeitstudiengebühren oben drauf?!?),....

"Die Studiengebühren können schon aus technischen Gründen frühestens im kommenden Sommersemester eingeführt werden. Die Studiengebühren werden erst bei kommenden Studentengenerationen berechnet werden."
Das macht die Sache fürs Land und die Bevölkerung auch nicht besser,...

Studiengebühren in einem Land, dass sich vorallem als eine Art Wissensnation sehen will finde ich unsinnig.

"Diese Gebühren kommen 100% den Univeritäten zu Gute."
Daran glaube ich noch nicht, auch ist da dann immer noch die Frage inwiefern das einem wirklich etwas bringt. Wird sich die Qualität der Lehre verbessern?

Das in USA Studiengebühren gezahlt werden wäre meiner Ansicht anch ein FETTES Argument dagegen sie hier einzurichten. Hallooooo, guckt euch doch mal den Bildungsstand und das Allgemeinwissen der Amerikaner an. Amerika ist für mich eher ein Beispiel für: SO darf, es nicht laufen,....

Sinniger wäre es, wenn Unis&Co viel mehr Projekte für Studierende anbieten würde durch die die Studenten Erfahrungen sammeln können und auch etwas fürs Studium angerechnet bekommen.

=> Studiengebühren: Nein, Danke.

Cu Selur

__________________
Hybrid
08.06.2005 19:10 Beiträge von Selur suchen Nehmen Sie Selur in Ihre Freundesliste auf
JeNsL
*board besitzer*


images/avatars/avatar-168.png

Dabei seit: 13.03.2002
Beiträge: 3.029
Herkunft: Bonn

Themenstarter Thema begonnen von JeNsL
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ihr habt wärend des studiums überhaupt nix damit zu tun. die gebühren werden erst nach ende des studiums abgezahlt und das auch nur wenn ihr nen job habt . so sieht jedenfalls das NRW Modell aus ==> finanzierungsmodell der CDU -.. hi @ rüttgi !!!
und so find ich das korrekt !

langzeitstudenten können wie ich z.b. im asta und in den fachschaften mitarbeiten und bekommen somit die studienkonten eingefroren smile

ich mach mein studium hier fertig und muss die letzten 3 semester keine gebühren zahlen öl Zunge raus

gibt immer schlupfwinkel smile

__________________
#8]
08.06.2005 20:18 E-Mail an JeNsL senden Homepage von JeNsL Beiträge von JeNsL suchen Nehmen Sie JeNsL in Ihre Freundesliste auf
Selur
spamming old Newbie


images/avatars/avatar-173.png

Dabei seit: 13.03.2002
Beiträge: 10.866

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

"und so find ich das korrekt !"
HÖH mit Schulden aus dem Studium kommen findest Du korrekt?!?
(Ich kenn da einen guten Psychologen bei dem ich mal den Rechner eingerichtet habe,...)

"langzeitstudenten können wie ich z.b. im asta und in den fachschaften mitarbeiten und bekommen somit die studienkonten eingefroren"
Also Asta/Fachschaft nebenbei zu Studium und Arbeit?

Cu Selur

__________________
Hybrid
08.06.2005 20:27 Beiträge von Selur suchen Nehmen Sie Selur in Ihre Freundesliste auf
JeNsL
*board besitzer*


images/avatars/avatar-168.png

Dabei seit: 13.03.2002
Beiträge: 3.029
Herkunft: Bonn

Themenstarter Thema begonnen von JeNsL
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

gegen schulden bin ich generell ... kommst halt nedd drummrum.. aber so wie sie das jetztfinanzieren wollen isses dem studenten gegenüber ok da er IM studium nicht weiter belastet wird und nach dem studium auch nur wenn er arbeit hat !!!! ich hasse den semesterbeitrag !!!

__________________
#8]
10.06.2005 07:28 E-Mail an JeNsL senden Homepage von JeNsL Beiträge von JeNsL suchen Nehmen Sie JeNsL in Ihre Freundesliste auf
Selur
spamming old Newbie


images/avatars/avatar-173.png

Dabei seit: 13.03.2002
Beiträge: 10.866

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Man die sollten einfach ne Vermögenssteuer (z.B. wenn jemand mehr als ein Haus besitzt) und/oder Abgaben auf Spekulations-/Aktiengewinne einführen und dann hätte man auch keine Probleme mit der Finanzierung der Bildung,...

Cu Selur

__________________
Hybrid
10.06.2005 07:40 Beiträge von Selur suchen Nehmen Sie Selur in Ihre Freundesliste auf
filewalker
König


images/avatars/avatar-122.gif

Dabei seit: 16.03.2002
Beiträge: 859

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

wie schon angesprochen gibt es die Studiengebühren schon seit ein paar Jahren in Österreich.

Ich bin kontra!

Ein paar Freunde müssen selbst für das Geld aufkommen: das heißt sie müssen dafür arbeiten gehen--> weniger zeit zum lernen.

Außerdem gibt es andere Möglichkeiten die Qualität auf der Uni zu erhöhen, und dass nicht nur "Ewig Studenten" studieren.

Die ganzen scheinbaren Vorteile wären sicherlich ohne Gebühren möglich, aber diese scheinbaren Vorteile sollen ja logischerweise das "Geldeintreiben" für Vater Staat rechtfertigen.

Also bei uns ist alles schlechter geworden seit dieser Reform.

__________________
Beziehungen sind wie Songs: Manche vergisst du nie - egal ob gut oder schlecht! hASi!
10.06.2005 12:00 E-Mail an filewalker senden Beiträge von filewalker suchen Nehmen Sie filewalker in Ihre Freundesliste auf
JeNsL
*board besitzer*


images/avatars/avatar-168.png

Dabei seit: 13.03.2002
Beiträge: 3.029
Herkunft: Bonn

Themenstarter Thema begonnen von JeNsL
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

eine reform das studenten IM studium stärker belastet sind ist meiner meinung ja auch schwachsinnig ! dummer kann der staat sich nciht anstelle !!!

__________________
#8]
12.06.2005 14:46 E-Mail an JeNsL senden Homepage von JeNsL Beiträge von JeNsL suchen Nehmen Sie JeNsL in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
*offizielles deutsches flaskmpeg & dvdtoogm board* » *off topic* » studiengebühren pro - kontra

WBB, entwickelt von WoltLab GmBH