*offizielles deutsches flaskmpeg & dvdtoogm board*
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen FlaskChat Zur Startseite

*offizielles deutsches flaskmpeg & dvdtoogm board* » *codecs* » MPEG4 zukunftssicher? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen MPEG4 zukunftssicher?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Son-Goku@Ssj2
Mitglied


Dabei seit: 25.05.2002
Beiträge: 33

MPEG4 zukunftssicher? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi, da bin ich wieder.

Ich plane ganze Serien aufzunehmen und in DivX zu encoden.
Wird das, was die Zukunft betrifft, problematisch mit der Kompatabilität, oder wird jeder Standalone Player die gebrannten DVD's dann auch abspielen können?

Denn von DivX auf SVCD ist ja nicht so toll (habe ich gelesen)

PS: was ist noch ein "schärferes" Format als SVCD, also wo die Bildqualität mit der einer DVD (wie heißt das Video Format überhaupt? DVD bloß?
ident ist?

Mfg
Son-Goku

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Son-Goku@Ssj2: 27.03.2004 15:18.

27.03.2004 15:12 E-Mail an Son-Goku@Ssj2 senden Beiträge von Son-Goku@Ssj2 suchen Nehmen Sie Son-Goku@Ssj2 in Ihre Freundesliste auf
gmb
Selurs Screenshot Held


Dabei seit: 16.03.2002
Beiträge: 1.031
Herkunft: Karlsruhe

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi Son-Goku@Ssj2,

also das ist mal ne gute Frage.smile MPEG4 wird auf jeden fall Zukunftsicher sein. Der Trend das DVD-Player Hersteller MPEG4 fähige Geräte auf den Markt werfen hat aber die letzten Monate stark nachgelassen. Vermutlich weil dieser Markt schon gesättigt ist. Hauptsächlich sind es ja auch Asiatische Firmen die MPEG4 DVD-Player produzieren. Größere Europäische/Amerikanische Hersteller haben sich meines Wissens noch nicht so richtig daran "getraut" solche Geräte herzustellen. Deshalb würde ich noch etwas warten bevor ich mir so einen DVD-Player kaufe. Zukunftsicher ist MPEG4 aber trotzdem. Alles braucht eben seine Zeit.

Das DVD Videoformat heißt MPEG2. Eine SVCD nutzt auch MPEG2 nur mit anderer Bitrate und Auflösung. Ein anderes außer MPEG2 oder 4 was auf einem DVD-Player läuft, und bessere Bildqualität liefert wüsste ich jetzt auch nicht.

PS: Hab den thread mal in das "Codec" Forum verschoben, hat ja allgemein mit Codecs zu tun.Augenzwinkern

__________________
3ivx.info
27.03.2004 15:49 E-Mail an gmb senden Homepage von gmb Beiträge von gmb suchen Nehmen Sie gmb in Ihre Freundesliste auf
Jensenmann
der Balu der Mods


images/avatars/avatar-35.gif

Dabei seit: 16.03.2002
Beiträge: 2.756
Herkunft: Berlin-Kreuzberg (DönerTown)

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

DivX ist dann als MPEG4 zukunftsicher, wenn du die vorgegebenen Profile für DivX verwendest. Die sollte dann jeder DivX/MPEG4-fähige SAP abspielen. Und die werden mit sicherheit immer mehr produziert.

__________________
mit multimedialen Gruss

großes Grinsen Jensenmann cool
27.03.2004 16:41 E-Mail an Jensenmann senden Beiträge von Jensenmann suchen Nehmen Sie Jensenmann in Ihre Freundesliste auf
Son-Goku@Ssj2
Mitglied


Dabei seit: 25.05.2002
Beiträge: 33

Themenstarter Thema begonnen von Son-Goku@Ssj2
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ok, und die Wahrscheinlichkeit, dass, so wie heute schon möglich bei DVD Brennern (+- RW), ein DVD Player alle gängigen Formate abspielen kann, ist unwahrscheinlich?

Die Profile für DivX finde ich in XMPEG, ode?
Welche wären das genau?
Auflösung, Bitrate, Audiorate usw.


Ist es möglich DivX Formate in neue umzuformatieren, oder auch in gängige, wie zb. MPEG2?

Denn ich möchte meine Serien auch noch in 30 Jahren genießen können, ohne dabei in einer Sackgasse zu landen (mit DivX), wie zb. damals mit dem Super-8 Videoformat. Augenzwinkern
27.03.2004 17:03 E-Mail an Son-Goku@Ssj2 senden Beiträge von Son-Goku@Ssj2 suchen Nehmen Sie Son-Goku@Ssj2 in Ihre Freundesliste auf
ajf
DVDtoOgm & DVDtoMkv-Team


Dabei seit: 17.03.2002
Beiträge: 4.211
Herkunft: Erding

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Ok, und die Wahrscheinlichkeit, dass, so wie heute schon möglich bei DVD Brennern (+- RW), ein DVD Player alle gängigen Formate abspielen kann, ist unwahrscheinlich?

Alle vielleicht nicht, aber mit DivX solltest du schon gut beraten sein.
Zitat:
Die Profile für DivX finde ich in XMPEG, ode?

Die findest du direkt in der DivX Config z.B. High Definition, Home Theatre...
Die legen unter anderem die maximale Bitrate, B-Frames... fest. Augenzwinkern
Zitat:
Ist es möglich DivX Formate in neue umzuformatieren, oder auch in gängige, wie zb. MPEG2?

Ist möglich, allerdings nicht ohne Qualitätsverlust.
ajf
27.03.2004 17:40 E-Mail an ajf senden Homepage von ajf Beiträge von ajf suchen Nehmen Sie ajf in Ihre Freundesliste auf
EthanoliX
Kaiser


images/avatars/avatar-100.gif

Dabei seit: 11.04.2002
Beiträge: 1.310
Herkunft: Mainz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Son-Goku@Ssj2
...
Denn ich möchte meine Serien auch noch in 30 Jahren genießen können, ohne dabei in einer Sackgasse zu landen (mit DivX), wie zb. damals mit dem Super-8 Videoformat. Augenzwinkern


Also um zu sagen, ob etwas aus der EDV in 30 Jahren noch Bestand hat, müßte man schon Hellseher sein.

Aber ich denke mal, daß Du auch noch in 30 Jahren die möglichkeit haben wirst, Deine jetzt erstellten Filme genießen zu können. So wie es aussieht, geht der Trend eher weg von SAPs hin zu Computern als Multimedia-Zentrale für's Wohnzimmer. Praktischer Nebeneffekt: sie unterliegen weitaus weniger Beschränkungen als SAPs.

Die Beschränkungen sind es auch, die mich davon Abhalten, auch nur an den Kauf eines mpeg-4-SAPs zu denken.

Mein Notebook hat einen TV-Out, und ist so der vielfältigste Player, den ich kenne.

OK, momentan kosten Notebooks noch wesentlich mehr, aber wer weiß, wie das in ein paar Jahren aussieht.

__________________
"Der größte Trick, den der Teufel je gebracht hat, war die Menschheit glauben zu lassen, es gäbe ihn gar nicht."

Roger "Verbal" Kint, Die üblichen Verdächtigen
27.03.2004 19:23 E-Mail an EthanoliX senden Beiträge von EthanoliX suchen Nehmen Sie EthanoliX in Ihre Freundesliste auf
Son-Goku@Ssj2
Mitglied


Dabei seit: 25.05.2002
Beiträge: 33

Themenstarter Thema begonnen von Son-Goku@Ssj2
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Jo naja, wer braucht denn Notebooks? Es gibt ja mittlerweile Computer in der Größe einer Schublade à la "quadratisch, praktisch, gut".
Die schlagen doch Notebooks um Längen auch was Leistung und Preis betrifft.


Kurze technische Frage: stelle ich unter PluginEinstellungen für Divx5.02 (ist doch eh das aktuellste?) die Bitrate ein, zb. 2300kbs, 2pass, kommt dann aber, wenn ich das fertig encodierte Video überprüfe, unter Dateiinfo eine Datenrate von 289kbit/s.
Bedeutet "kbs" Kilobit? Wenn ja, wieso ist die Datenrate des encodierten Videos fast um den Fakter 10 geringer? *schäm*


Ahja: wo finde ich eine gute Anleitung zum croppen "schneiden" der schwarzen Ränder? Denn solche sind immer dabei, wenn ich aufnehme.


Noch eine Frage: wie hoch sollte die Datenrate zum Aufnehmen sein, damit ich maximale (also die optimale Stelle) Qualität bei minimalen Speicherbedarf habe, wenn ich anschließend encodiere?
Ich capture derzeit mit 5.000.000 Bit/Sekunde (625.000 Byte/Sek? = 625Kbyte/S?, bei einer Auflösung von 720*576.


Thx
Son-Goku
27.03.2004 19:45 E-Mail an Son-Goku@Ssj2 senden Beiträge von Son-Goku@Ssj2 suchen Nehmen Sie Son-Goku@Ssj2 in Ihre Freundesliste auf
EthanoliX
Kaiser


images/avatars/avatar-100.gif

Dabei seit: 11.04.2002
Beiträge: 1.310
Herkunft: Mainz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Aktuellste Version von DivX ist 5.1irgendwas, 5.02 ist def. schon überholt. Einigen ist aber die 5.1er zu langsam (s.u)
kbps = kilobit pro Sekunde
kB/s = kilobyte pro Sekunde

Da 8 Bit = 1 Byte, kommt Faktor 10 grob hin.

Wenn Du aufnimmst, und planst das ganze noch nachzubearbeiten und neu zu kodieren, dann empfiehlt es sich mit best möglicher Qualität zu speichern. Wenn Du DivX nimmst, dann solltest Du z.B. B-Frames ausschalten, und statt mit vorgegebener Datenrate, mit festem Quantizer kodieren. Die beste Wahl ist da Quantizer = 1.

Achte beim Aufnehmen darauf, daß Du beider Auflösung 288 oder 576 als Zeilenzahl hast, da sonst die Interlaced-Struktur zum Teufel geht und das Bild besch***** aussieht.

Und teste auf jeden Fall aus, ob die CPU schnell genug ist, sonst bekommst Du "Dropped frames", Bilder werden weggelassen, weil die CPU mit dem kodieren nicht nachkommt.

Falls Du ein wenig experimentieren willst, dann such mal nach HuffYUV und MJPEG, beides sind Codecs, die zum Aufnehmen prinzipiell besser geeignet sind als DivX und Co., da sie weniger Rechenleistung brauchen. HuffYUV allerdings produziert sehr große Dateien.

edit : Was ich noch vergaß: Bei TV- und erst recht bei VHS-Material lohnt es sich auf jeden Fall das aufgenommene Video zu filtern bevor es endgültig gespeichert wird. Es steigert die Qualität und senkt den Platzbedarf und braucht auch leider einiges an Rechenleistung. Aber es lohnt sich.

__________________
"Der größte Trick, den der Teufel je gebracht hat, war die Menschheit glauben zu lassen, es gäbe ihn gar nicht."

Roger "Verbal" Kint, Die üblichen Verdächtigen

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von EthanoliX: 27.03.2004 20:38.

27.03.2004 20:35 E-Mail an EthanoliX senden Beiträge von EthanoliX suchen Nehmen Sie EthanoliX in Ihre Freundesliste auf
Son-Goku@Ssj2
Mitglied


Dabei seit: 25.05.2002
Beiträge: 33

Themenstarter Thema begonnen von Son-Goku@Ssj2
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich nehme per Hardware Decoder auf. Also ist die CPU und HuffYUV & co. zum Aufnehmen für mich wohl irrelevant.

Das mit den B-Frames habe ich nicht ganz verstanden. Wo finde ich die genau? In den DivX Settings habe ich die nicht gefunden, nur Quantizer, allerdings gibt es auch da max. und min. Werte. Soll ich beide auf 1 stellen??

Mit was soll ich VHS Videos filtern? (hab davon nämlich eine Menge.)
Ist die VHS Qualität, auf den PC kopiert, dann so gut wie MPEG2?

Son-Goku
28.03.2004 00:32 E-Mail an Son-Goku@Ssj2 senden Beiträge von Son-Goku@Ssj2 suchen Nehmen Sie Son-Goku@Ssj2 in Ihre Freundesliste auf
Selur
spamming old Newbie


images/avatars/avatar-173.png

Dabei seit: 13.03.2002
Beiträge: 10.850

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

B-Frames = Use Bidirectional Encoding'Augenzwinkern

__________________
Hybrid
28.03.2004 10:24 Beiträge von Selur suchen Nehmen Sie Selur in Ihre Freundesliste auf
EthanoliX
Kaiser


images/avatars/avatar-100.gif

Dabei seit: 11.04.2002
Beiträge: 1.310
Herkunft: Mainz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Son-Goku@Ssj2
Ich nehme per Hardware Decoder auf. Also ist die CPU und HuffYUV & co. zum Aufnehmen für mich wohl irrelevant.
...


Dann nimmst Du also in mpeg-2 auf, oder gibt es schon erschwingliche mpeg-4 Hardware-Encoder?

Mir mpeg-2 Qualität meinst Du wohl DVD-Qualität, oder? Nun VHS-Aufnahmen sind von deutlich schlechterer Qualität als DVDs. Aber es gibt sowohl für AviSynth als auch VDub geeigente Filter, die da noch viel ausbügeln. Schau mal hier oder hier, da solltest Du einiges finden.

__________________
"Der größte Trick, den der Teufel je gebracht hat, war die Menschheit glauben zu lassen, es gäbe ihn gar nicht."

Roger "Verbal" Kint, Die üblichen Verdächtigen
28.03.2004 11:01 E-Mail an EthanoliX senden Beiträge von EthanoliX suchen Nehmen Sie EthanoliX in Ihre Freundesliste auf
Son-Goku@Ssj2
Mitglied


Dabei seit: 25.05.2002
Beiträge: 33

Themenstarter Thema begonnen von Son-Goku@Ssj2
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Aha, also für das Überspielen der VHS Kassetten auf PC diese Filter verwenden.

Es gibt derzeit noch keine MPEG4 Decoder Karten, nicht?

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Son-Goku@Ssj2: 28.03.2004 12:36.

28.03.2004 12:35 E-Mail an Son-Goku@Ssj2 senden Beiträge von Son-Goku@Ssj2 suchen Nehmen Sie Son-Goku@Ssj2 in Ihre Freundesliste auf
EthanoliX
Kaiser


images/avatars/avatar-100.gif

Dabei seit: 11.04.2002
Beiträge: 1.310
Herkunft: Mainz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Son-Goku@Ssj2
Aha, also für das Überspielen der VHS Kassetten auf PC diese Filter verwenden.
...


Äh - nein. Diese Filter brauchen zu viel Rechenleistung, als daß man sie schon direkt während der Aufnahme anwenden könnte.

Deswegen empfiehlt es sich eigentlich immer zuerst in ein verlustfreies oder zumindest -armes Format aufzunehmen, um dann für den Einsatz von Filtern die best mögliche Vorlage (im Sinne von unverfälscht) zu haben.

__________________
"Der größte Trick, den der Teufel je gebracht hat, war die Menschheit glauben zu lassen, es gäbe ihn gar nicht."

Roger "Verbal" Kint, Die üblichen Verdächtigen
28.03.2004 12:40 E-Mail an EthanoliX senden Beiträge von EthanoliX suchen Nehmen Sie EthanoliX in Ihre Freundesliste auf
Son-Goku@Ssj2
Mitglied


Dabei seit: 25.05.2002
Beiträge: 33

Themenstarter Thema begonnen von Son-Goku@Ssj2
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich nehme aber nur in MPEG2 Qualität auf. Nie in MPEG1. Wenn dann überspiele ich Videokassetten auf PC, die ja MPEG1 Qualität haben.
Und nach dem Überspielen soll ich dann die Filter laufen lassen?

1. Link geht nicht

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Son-Goku@Ssj2: 28.03.2004 12:49.

28.03.2004 12:49 E-Mail an Son-Goku@Ssj2 senden Beiträge von Son-Goku@Ssj2 suchen Nehmen Sie Son-Goku@Ssj2 in Ihre Freundesliste auf
EthanoliX
Kaiser


images/avatars/avatar-100.gif

Dabei seit: 11.04.2002
Beiträge: 1.310
Herkunft: Mainz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wenn Du die Aufnahmen dann als mpeg-2 auf Platte hast, dann willst Du sie ja nach mpeg-4 (DivX war's oder?) kodieren. Und dabei solltest Du sie Filtern. Gute Erfahrung habe ich für VHS-Aufnahmen mit dem flaXen VHS-Filter gemacht. Der braucht aber einiges an Rechenleistung.

__________________
"Der größte Trick, den der Teufel je gebracht hat, war die Menschheit glauben zu lassen, es gäbe ihn gar nicht."

Roger "Verbal" Kint, Die üblichen Verdächtigen
28.03.2004 13:19 E-Mail an EthanoliX senden Beiträge von EthanoliX suchen Nehmen Sie EthanoliX in Ihre Freundesliste auf
Videostation
Super Moderator


images/avatars/avatar-81.gif

Dabei seit: 16.03.2002
Beiträge: 1.533
Herkunft: Dresdner Raum

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der erste Link heißt eigentlich: www.neuron2.net
Dort gibt's eine riesige Auswahl unter Mine, Hosted und Other.

Die Frage ist natürlich auch, ob du mit VirtualDubMod oder AviSynth arbeiten willst?

Zitat:
Wenn dann überspiele ich Videokassetten auf PC, die ja MPEG1 Qualität haben.

Das ist ein weitverbreiteter Irrtum, der so nicht stimmt. Auch beim capturen von VHS sollte zuerst einmal mit max. Auflösung und möglichst geringer Kompression, in Bezug auf MPEG2, aufgezeichnet werden.

Cu Videostation

__________________
WWW.VIDEOSTATION-ONLINE.DE
28.03.2004 13:55 E-Mail an Videostation senden Homepage von Videostation Beiträge von Videostation suchen Nehmen Sie Videostation in Ihre Freundesliste auf
Son-Goku@Ssj2
Mitglied


Dabei seit: 25.05.2002
Beiträge: 33

Themenstarter Thema begonnen von Son-Goku@Ssj2
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ok, also muss ich nur VHS Aufnahmen filtern, nicht aber reguläre die direkt von der PVR Karte kommen!?

Im Grunde arbeite ich weder mit VirtualDub noch mit dem anderen. Zum Aufnehmen und auch editieren benutze ich die karteneigene Software. Ich editiere auch deshalb immer vor dem encoden, um so mir die (lästige) Arbeit mit VirtualDub zu ersparen, da ich den Dreh noch nicht draussen hab.
Wenn ich dann aber mal meine VHS Sammlung bearbeite, dann vielleicht lieber mit VirtualDub, da ich das ja dann auch zum Schneiden verwenden könnte (wo gibt es dafür eine Anleitung?)

Bitte gebt mir einen Link oder eine Erklärung, wie ich schwarze Ränder wegschneiden kann in XMPEG.
Denn man kann ja direkt vor dem Editieren noch "croppen", nur komm ich nie an das Fenster hin, weil immer etwas im Vordergrund ist *schäm*
Danke.

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Son-Goku@Ssj2: 28.03.2004 20:53.

28.03.2004 16:42 E-Mail an Son-Goku@Ssj2 senden Beiträge von Son-Goku@Ssj2 suchen Nehmen Sie Son-Goku@Ssj2 in Ihre Freundesliste auf
Selur
spamming old Newbie


images/avatars/avatar-173.png

Dabei seit: 13.03.2002
Beiträge: 10.850

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

- prinzipielle Anleitungen zu VirtualDub gibt's einige bei doom9.de.vu
- zwischen Fenstern, kann man meist Alt+tab wechseln, weiß aber nicht sicher ob's so auch bei xmpeg klappte, frag da notfalls mal Jensenmann

Cu Selur

__________________
Hybrid
28.03.2004 21:06 Beiträge von Selur suchen Nehmen Sie Selur in Ihre Freundesliste auf
Jensenmann
der Balu der Mods


images/avatars/avatar-35.gif

Dabei seit: 16.03.2002
Beiträge: 2.756
Herkunft: Berlin-Kreuzberg (DönerTown)

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

bei XMPEG wird einfach unter der Option *Video Tools* gecroppt, da ist aber nix, was sich in den Vordergrund drängt. Das passiert meist, wenn man die Codec-Optionen bestimmt, das sich mal die Fenster gegenseitig bedecken. Damit hader ich auch immer.

__________________
mit multimedialen Gruss

großes Grinsen Jensenmann cool
28.03.2004 22:19 E-Mail an Jensenmann senden Beiträge von Jensenmann suchen Nehmen Sie Jensenmann in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
*offizielles deutsches flaskmpeg & dvdtoogm board* » *codecs* » MPEG4 zukunftssicher?

WBB, entwickelt von WoltLab GmBH